Harold López-Nussa

Kuba

Der in Kuba geborene Pianist und Komponist Harold López-Nussa schlägt mit seinem Blue-Note-Debüt "Timba a la Americana" ein aufregendes neues Kapitel seiner faszinierenden Karriere auf, ein lebendiges Album voller Freude und Pathos, das von der kürzlichen Entscheidung des Pianisten inspiriert wurde, seine kubanische Heimat zu verlassen und ein neues Leben in Frankreich zu beginnen. Das Material auf Timba a la Americana entstammt einer blühenden und sich immer noch entwickelnden Tradition afrokubanischer Tanzmusik und verbindet diese magnetische Energie mit dem dynamischen Wechselspiel des Jazz.
 
"López-Nussa's single-note grace is akin to Herbie Hancock's, and his two-fisted attacks are as joyous as Chick Corea's" - Downbeat Magazine
 
Co-produziert vom GRAMMY-prämierten Gründer und Produzenten von Snarky Puppy, Michael League, sind auf diesem neuen Album der Mundharmonikameister Grégoire Maret (Prince, Herbie Hancock, Pat Metheny), der große Latin-Jazz-Bassist Luques Curtis (Gary Burton, Eddie Palmieri) und Harolds Bruder Ruy Adrian López-Nussa am Schlagzeug zu hören.

"The future of Latin jazz" - The Times

Line-Up:

Harold López-Nussa – grand piano
Grégoire Maret – harmonica
Luques Curtis – bass
Ruy Adrian López-Nussa – percussions & drums

20.10.

So.

Timba A La Americana

AT - Salzburg, Jazz & The City

24.11.

So.

Timba A La Americana

DE - Kassel, Theaterstübchen

Downloads